Empfehlenswerte Spiel- und Bolzplätze

Eine  komplette Auflistung aller Spiel- und Bolzplätze sind i.d.R. über die Homepages der einzelnen Gemeinden zu finden.

In der Region gibt es zudem einige Indoor-Spielplätze:

 

Checkliste für Spielplätze:

Die oberste Priorität ist natürlich immer, dass du und dein Kind sich wohlfühlen. Die Spielgeräte müssen Lust aufs Spielen machen und die Fantasie anregen, für Eltern müssen Sitzgelegenheiten vorhanden sein und auch die anderen Spielplatzbesucher müssen zu einem passen.

Darüber hinaus gibt es einige Anforderungen, vor allem an die Sicherheit, die Eltern beachten sollten:

  • Der Spielplatz ist von der Straße abgeschirmt, entweder durch einen Zaun oder durch Sträucher und Hecken. Dadurch wird verhindert, dass die Kinder im Spiel auf die Straße rennen.
  • Bäume sorgen an heißen Tagen für Schatten. Teile des Sandspielbereichs sollten ebenfalls beschattet sein.
  • Die Spielgeräte entsprechen den aktuellen Sicherheitsvorschriften. Es dürfen keine scharfen Ecken und Kanten vorhanden sein, an denen die Kinder sich verletzen könnten. Die Geräte sollten sichtbar mit dem TÜV-Siegel gekennzeichnet sein, das auch bestätigt, dass die Geräte der DIN NORM 1176 entsprechen.
  • Ketten an Schaukeln sollten geschützt sein, damit sich die Kinder nicht einklemmen können.
  • An Klettertürmen darf es keine Öffnungen geben, in denen Kinder steckenbleiben könnten.
  • Der Spielplatz sollte groß genug sein, um verletzungsfrei toben zu können.
  • Sauberer Sand und gut gepflegte Spielgeräte sind ebenso wichtig, wie eine saubere Umgebung. Es sollte genügend Abfallbehälter geben, die auch regelmäßig entleert werden. Auf gar keinen Fall sollten Glasscherben oder Hundekot auf dem Spielplatz zu finden sein.
  • Auf dem Spielplatzgelände wachsen keine giftigen Pflanzen

 

Foto: privat

 

Was ist eurer ganz persönlicher Lieblingsspielplatz in der Region?