Topfit mit mamaFIT/ Im Gespräch mit Gruppentrainerin Christina Schörghofer

 

Werbung/ unbezahlt & beauftragt

Bist du gerade schwanger oder Mama geworden und auf der Suche nach einem sportlichen Angebot, wo du dich an der frischen Luft bewegen kannst und das Training genau auf deine mamaspezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist, gleichzeitig aber auch dein Baby dabei sein kann? Dann ist das Konzept von mamaFIT genau das Richtige für dich!

Ich habe mich vergangene Woche auf ein persönliches meet & greet mit Kursleiterin Christina Schörghofer getroffen, dank der es dieses Kursangebot nun seit März 2018 auch in unserer Region, genauer gesagt derzeit in Oberndorf und in der Stadt Salzburg, gibt. Hier im Artikel habe ich für euch das Wichtigste unseres persönlichen Gespräches zusammengefasst.

 

 

MamaFIT bietet ein mamaspezifisches Workout

Schwangere und Mamas wollen nach der Geburt nicht zu Hause sitzen. Sie wollen raus, suchen Anschluss an Gleichgesinnte und wollen sich bewegen. Gleichzeitig möchten sie aber ihr Baby mit dabeihaben. Das funktioniert in vielen Indoorkursen nicht optimal und die Mamas sind oft mehr damit beschäftigt, ihre Kinder in Schach zu halten und kommen dadurch selber nicht oder zu wenig zum Training. Dabei haben sie es dringend notwendig, sich jetzt auch wieder um ihre eigenen Bedürfnisse und die Regeneration nach der Geburt zu kümmern.

Rasch fit werden, ist den meisten Mamas nach der Geburt ein großes Anliegen, doch scheitern viele an der organisatorischen Umsetzung. Besonders Sportliche muss man auch ein bisschen bremsen. MamaFit bietet für all das eine Lösung. Es ist ein einzigartiges Trainingskonzept für die Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt, bei dem die Kinder zum Training mitgebracht werden dürfen, die Teilnehmerinnen frische Luft tanken und gleichzeitig ein effektives aber auf die Schwangere oder Jungmama abgestimmtes Programm angeboten bekommen, das von einer kompetenten Trainerin angeleitet und begleitet wird. 

MamaFIT on Tour

 

 

mamaFIT stützt sich auf sechs Eckpfeiler

  • Outdoor: Trainiert wird immer im Freien, das ganze Jahr über und bei jeder Wetterlage. Dadurch werden auf natürlichem Wege die Abwehrkräfte gestärkt. Es ist ein Mix aus Ausdauer, Kraft, Koordination und Stretching. Besonders in den Blick genommen wird die Stärkung des Beckenbodens, sowie das Schließen der Rectusdiastase, aber auch generell die Körperspannung und Coreaktivierung.   

 

  • mamafreundlich: Kinder jeden Alters dürfen zum Kurs mitgebracht werden und  je nach Lust und Laune bei den Übungen sogar mitmachen. Es muss also kein Geld für Babysitter ausgegeben werden. Gerne können auch Papa, Freund/in, Oma, Opa, oder ein Geschwisterkind mitkommen. Da die Gruppen aktuell noch in kleinerer Runde stattfinden, ist viel Zeit und Raum da, um wirklich auf die individuellen Bedürfnisse einer jeden Teilnehmerin eingehen zu können. Stillen oder weinen der Kinder während des Trainings stellen daher keine Schwierigkeit dar, sondern können ins Trainingsprogramm mit eingebaut werden!

 

  • flexibel: mamaFIT ist sehr flexibel als offenes Kurssystem gestaltet.  Ein Einsteigen ist jederzeit möglich und mit der Teilnahme keine Vertragsbindung verknüpft. Es besteht die Möglichkeit, die Trainings im Block zu buchen, die ihre Gültigkeit über das gesamte Kalenderjahr behalten. Es ist deshalb auch kein Problem, wenn man einmal nicht kommen kann, weil die Kinder krank sind etc. 

 

  • professionell und qualitativ hochwertig: Das MamaFIT-Konzept wurde von der Sportwissenschaftlerin Iris Floimayer-Dichtl ausgearbeitet und wird inzwischen seit 5 Jahren erfolgreich in ganz Österreich umgesetzt. Voraussetzung, um als mamaFit-Trainerin arbeiten zu dürfen, ist ein medizinischer Hintergrund (z.B. Sportwissenschaftlicher, Hebamme, Physio-, Ergotherapeut, Mediziner, Birthprofessionals), Gruppenerfahrung und die Teilnahme an der Fachfortbildung zur Trainerin in der Schwangerschaft und nach der Geburt. Zudem sind jährliche Fortbildungen für die aktiven mamaFit-Trainnerinnen verpflichtend, um auf dem aktuellen medizinischen und wissenschaftlichen Stand zu bleiben.

 

  • Fokus auf Mamabedürfnisse: Das Gruppentraining ist keine Babybespaßungsgruppe, sondern ein richtiges Workout, bei dem sich Schwangere und Mamas flott wieder körperlich wohlfühlen und leistungsfähig werden können für ihren Alltag. Das effektive Training basiert auf den aktuellen medizinischen und wissenschaftlichen Standards. Es sind rasch Ergebnisse spürbar, es wird jedoch trotzdem gesund und sicher vorgegangen, um keine Strukturen zu schädigen.

 

  • Kundenservice orientiert: Das Gruppentraining bietet auch ein Setting, in dem sich Schwangere und Mamas wohlfühlen können und eine Mama-Community entsteht, in der dann auch Tipps, Infos, Hilfestellungen und Kontakt zu anderen Mamas möglich wird.

 

IMG_E0221.JPG

 

mamaFIT bietet  mehr als die klassische Rückbildungsgymnastik

Das Hauptziel der mamaFIT-Kurse ist die Frauengesundheit. Es gibt leider immer noch sehr viele Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes nicht zu einem Rückbildungskurs gehen. Das hat nicht selten zur Folge, dass diese Frauen noch nach Jahren Schwierigkeiten mit der Stabilität ihres Beckenbodens haben.

Die mamaFIT-Kurse sind rückbildungsorientiert, sie stärken den Beckenboden durch natürliche Bewegungen, durch kräftigende und lockernde Übungen. Das Training kann ergänzend zu einem klassischen Rückbildungskurs oder auch anstelle dessen besucht werden. Sie sind ideal auch für Frauen, die eine unkomplizierte Geburt erlebt haben. Es geht beim Training sehr stark darum, dass die Frauen ihren Körper wieder erspüren. Optimal ist ein Kursbeginn 6 Wochen nach der Geburt bzw. nach der abschließenden ärztlichen Untersuchung beim Gynäkologen, der die Sportaufnahme bestätigt.

Nicht geeignet ist das Konzept von mamaFIT bei folgenden Kontrainduktionen während der Schwangerschaft: hämodynamisch wirksame Herzerkrankungen, restriktive Lungenerkrankungen, Cervixinsuffizienz, Cerclage, mehrere Schwangerschaften unter dem Risiko vorzeitiger Wehen, persistierende Blutungen im 2. oder 3. Schwangerschaftsdrittel, vorzeitige Wehen während der laufenden Schwangerschaft, Ruptierte Membranen, Schwangerschaftshypertonie, schwere Anämie, ungeklärte mütterliche Herzrhythmusstörungen, sonstige Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie z.B. Bluthochdruck, schlecht eingestellter Diabetes Typ I, extreme Fettsucht / extremes Untergewicht, extrem bewegungsarmer Lebensstil in der Vorgeschichte, verringertes intrauterines Wachstum, schlecht eingestellte Hypertension, Präklampsie, orthopädische Einschränkungen, schlecht eingestellte Anfallsleiden wie Schwindel und Ohnmachtsperioden, schlecht eingestellte Schilddrüsenerkrankung, starke Raucherin, Nierenerkrankungen sowie tiefer Plazentasitz.

Christina Schörghofer bietet sehr gerne eine kompetente Beratung an, um individuell abzuklären, ob das Trainingsprogramm passend ist. Zudem ist sie gut vernetzt im regionalen Frühe-Hilfen-Netzwerk, sodass auch eine professionelle Weiterbegleitung im Bedarfsfall organisiert werden kann.

 

 

mamaFIT mit Christina

Christina Schörghofer stammt ursprünglich aus Göming im Salzburger Flachgau. Sie ist seit einigen Jahren neben ihrem Beruf als Kommunikationsmanagerin als Fitness- und Pilatestrainerin für den Verein vitactiv in Nußdorf tätig mit den Kursangeboten Bodyworkout, MorgenPilates und PowerPilates. Da sich die Anfragen von Schwangeren und jungen Mamas unter ihren Kursteilnehmerinnen gehäuft haben und sie auch diese kompetent und bedürfnisorientiert begleiten möchte, hat sie sich vergangenes Jahr für die Zusatzausbildung zur mamaFIT-Trainerin entschieden. Nähere Informationen zur Fachfortbildung findest du hier. Seit Kurzem studiert sie auch Physiotherapie, um ihre Teilnehmerinnen noch besser betreuen zu können.

 

IMG_1520.JPG

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht über das regionale Kursangebot. Wann und wo trainiert wird, steht immer auf der mamaFIT Website unter www.mamafit.at/trainer/christina-schoerghofer und in der Facebookgruppe „mamaFIT mit Christina“. Zudem findet ihr dort auch immer wieder fachliche Inputs, z.B. zum Laufen während der Schwangerschaft und Geburt; Wie kann man die Rectusdiastase bei sich selbst testen?

 

Salzburg Stadt

  • im Mirabellgarten, Treffpunkt Kurpark, vor dem Kongresshaus
  • wöchentliche Vormittagstermine

 

Dienstag – 20.11. um 8.30 Uhr
Dienstag – 04.12. um 8.30 Uhr
Dienstag – 11.12. um 10.30 Uhr

 

Oberndorf

  • jeden DI – 19.30 – 20.30  Uhr SALZACHRUNDE OBERNDORF (Treffpunkt HAK Oberndorf, bei Schlechtwetter trainieren wir im überdachten Pausenhof der HAK)
  • wöchentliche Vormittagstermine

 

Dienstag – 20.11. um 19.30 Uhr
Freitag – 23.11. um 8.30 Uhr
Dienstag – 27.11. um 19.30 Uhr
Freitag – 30.11. um 8.30 Uhr
Dienstag – 04.12. um 19.30 Uhr
Samstag – 08.12. um 9.00 Uhr
Dienstag – 11.12. um 19.30 -> entfällt voraussichtlich
Freitag – 14.12. um 8.30 Uhr

 

Die Termine finden ab einer fixen Anmeldung statt. Jedes Training dauert 60 Minuten. Die ersten 15 Minuten des Trainings finden immer am Treffpunkt statt. Auch hier wird wieder auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen eingegangen. Mit Kindern ist es manchmal nicht so leicht, immer punktgenau zum vereinbarten Treffpunkt zu kommen. Die Trainingsübungen sind ganz individuell und abwechslungsreich.

 

mamaFIT ist leistbar

Die Kosten für eine Einzelstunde betragen 14€/h. Ein 5er Block kostet 60€, ein 10er Block  110€. Eine Bezahlung ist bar vor Ort möglich.  Für selbständige Frauen und auch für Uniqua-Versicherte besteht die Möglichkeit der Kosteneinreichung bei der SVA bzw. Uniqua-Versicherung.

 

MamaFIT ist offen auch für Kooperationen

Über die Zentrale von mamaFIT bestehen schon erste Kooperationen mit Unternehmen. Wünschenswert wäre, wenn mamaFit künftig auch in den Begrüßungsmappen oder Willkommensnachmittagen für Neugeborene in den  Gemeinden sichtbar wird.

mamafit

 


 

mamaFit

 

Bildnachweise: © mamaFit/ Christina Schörghofer

 

Das könnte dich auch interessieren: