„Jeder Mensch braucht seine Kraftplätze, damit es ihm gut geht!“ – Im Gespräch mit Walpurgis Schwarzlmüller

Welche Kraftplätze gibt es im Berchtesgadener und Salzburger Land und welche spannenden Geschichten, Mythen und Sagen sind mit diesen verbunden? Wie finde ich meinen ganz persönlichen Kraftplatz, an dem ich ganz bei mir sein kann? Und wie kann ich ihn nutzen, um kreativ und gesund zu bleiben? Diesen und ähnlichen Fragen geht Walpurgis Schwarzlmüller gemeinsam mit Kindern und Familien auf die Spur. Sie ist Gründerin des Zentrums für Kreative Intelligenz, das es seit 2010  in Salzburg gibt. Welche Bedeutung Meditation, Yoga und Ayurveda dabei  für sie haben und wie sie schon Kindergartenkindern die Heilkraft von Pflanzen näher bringt, hat sie mir vor Kurzem persönlich erzählt. Hier am Blog könnt ihr nachlesen, was ich alles erfahren habe. 

Wer ist Walpurgis Schwarzlmüller?

Schon seit Kindertagen hat Walpurgis ein großes Interesse an Spiritualität und ganzheitlicher Gesundheit. Sie setzte sich intensiv mit den Fragen „Wer sind wir?“,  „Woher kommen und wohin gehen wir?“ auseinander und fand Antworten für ihren „inneren Weg“ auf Reisen u.a. nach Indien, aber auch in der Stille, die sie lange Zeit in klösterlichen Verhältnissen erlebte. Ihre persönliche Kraftquelle ist die transzendentale Meditation inkl. TM-Sidhi-Programm & dem Yogischen Fliegen. Zudem ihre selbstgemachte Musik, die sie ua.a. sehr gerne am Untersberg zum Ausdruck bringt.

Vom Grundberuf ist Walpurgis ausgebildete und zertifizierte Yoga- und Meditationslehrerin sowie Yogalehrer-Ausbildnerin, Kräuterpädagogin, sowie auch Maharishi Ayurveda Expertin und Energetikerin. Zudem hat sie am Salzburger Mozarteum das Studium der bildnerischen Erziehung und Germanistik absolviert. 2010 eröffnete sie in Grödig das „Zentrum für Kreative Intelligenz“ (ZEKI) mit der Galerie WalpurgisArt&Weise.

Die Philosophie des Zentrums für kreative Intelligenz

Für Walpurgis Schwarzlmüller kann man das Wesentliche nur mit dem Herzen sehen. Oft sind es die ganz kleinen, banalen Dinge, die uns Menschen glücklich machen. Sie strebt ein erfülltes und harmonisches Leben an, das im Einklang mit anderen Menschen, der Natur und deren Gesetzmäßigkeiten steht. Auf diesem Weg unterstützt sie auch andere Menschen, indem sie diese bei ihrer intensiven Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrem Umfeld  begleitet. Sie organisiert und leitet Kurse, Konzerte, Ausstellungen, Kraftplatz- und Kräuterwanderungen sowie private Reisen, Ausbildungen und Vorträge in Yoga, Meditation, Ayurveda, Druphad (indischem Gesang), Kunst, Kreativität, Tanz, u.v.m. Dadurch finden Groß & Klein, Alt & Jung, Kinder, Frauen und Männer mehr Glück, Kraft, innere Ruhe sowie bessere Balance und Gesundheit.

In ihrer Arbeit ist es ihr wichtig, ganzheitlich zu denken und füreinander zu handeln. Unabhängig von Gesellschaftsschicht, Nationalität, Religion oder Einkommen unterstützt Walpurgis Menschen auf allen Ebenen, damit sie eine gesunde und glückliche Lebensweise im Einklang mit der inneren und äußeren Natur leben können. Sie setzt sich ein für einen achtsamen und bewussten Umgang mit der menschlichen und uns umgebenden Natur, für ein naturnahes Wohnen, für Freude an der Geselligkeit und dem Erlebnis im Miteinander sowie für die Vermittlung von Spaß an der Bewegung.

Deswegen gründete sie im Frühjahr 2017 den „Verein Natur Kultur Gesundheit“ (NKG) mit inzwischen über 50 Mitgliedern, u.a. auch Kindern – Neue sind jederzeit herzlich willkommen. Am Sonntag, den 8.Oktober 2017 gibt es von 11 – 16Uhr im Yogastudio WalpurgisArt in Grödig, Marktplatz 1 das Vereinsgründungsfest, wo jede/r hinkommen kann! Bei freiem Eintritt gibt es: originelle Tänze, unterhaltsame Livemusik, traumhafte Lichtbildershow, interessante Vereinsvorstellung, äußerst nette Menschen, leckere Köstlichkeiten, u.v.m.

image

Entschleunigung, das ist Lifestyle!

Unser aller Alltag ist schnell und voller Reize. Um gesund zu bleiben, sollte man ihn entschleunigen. Aber wie?

Walpurgis Schwarzlmüller kennt viele Wege, um die Geschwindigkeit des Alltags zu drosseln und wieder zu Kraft zu gelangen. Ihre meditativen Kraftplatzwanderungen  zu wildromantischen Kraftplätzen in und rund um Salzburg sind einzigartige Erlebnisse für Groß & Klein, sich selbst und die Umgebung ganz bewusst wahrzunehmen sowie auch im Stadtleben  innere Ruhe und Frieden zu spüren. Auch ihre Kräuterwanderungen sind sehr zu empfehlen, speziell mit Kindern, da sie die Aufmerksamkeit schulen, um nicht nur die Heilkräfte, sondern auch die Pflanzendevas von Wald- und Wiesenpflanzen kennen zu lernen. Pflanzen können eine ausgleichende Wirkung auf den menschlichen Körper und Geist haben. Einfach fit & entspannt und damit gestärkt für neue Herausforderungen ist man, wenn man einen der Yoga-Kurse von Walpurgis besucht. Diese bietet sie regelmäßig sowohl in der Natur, als auch in ihrem Yoga-Studio in Grödig (nur noch bis 31.10.17), in Rif und in Salzburg für alle Altersgruppen an.

Der Ablauf aller Angebote ist immer individuell an die Kleingruppe angepasst und laufen nicht nach einem starren Muster ab. Wiederholende Elemente geben Sicherheit. Zum Einsatz kommen auch verschiedene Rituale, Klanginstrumente und Kraftlieder, die das Loslassen und Kraftgewinnen unterstützen. Nähere Informationen zu den Angeboten sowie zu freien Plätzen findest du hier.

walpurgisschwarzlmüller8

Ein Veranstaltungs-Highlight, bei dem auch Walpurgis Schwarzlmüller mit ihren Kraftplatzwanderungen und Erzählungen über indische Mythen dabei ist, ist das Kinderyogafestival in Sighartstein. Es ist das 1.Kinderyogafestival in Österreich. Vergleichbares gibt es bisher nur in Deutschland und Holland.

kyf a5

Buchtipps:

  • Walpurgis Schwarzlmüller & Gerd Valentinelli: Berg des Lichts. Das Geheimnis Untersberg, nur mehr wenige Exemplare vorhanden, bitte direkt bei Walpurgis bestellen!
  • Rainer Limpöck:  Magisches SalzburgerLand, Verlag Plenk (2014); ISBN 978-3-944501-14-7
  • Franziska Lipp: Beste Aussichten im SalzburgerLand, Gmeiner Verlag (2014); ISBN 978-3-8392-1553-1

 

Kontaktdaten:

Walpurgis Schwarzlmüller
Internet: www.walpurgisartundweise.com und www.naturkulturgesundheit.at
Fotos: aus Privatarchiv von Walpurgis Schwarzlmüller

Das könnte dich auch interessieren: